Reiseschutzversicherung

Alle wichtigen Anbieter im großen Preisvergleich!

  • Reiserücktritt, Abbruch, Gepäck &  Krankheit absichern
  • Bis zu 100% Kostenübernahme
  • Abschluss auch nachträglich und kurzfristig möglich

 
Reiseschutzversicherungen

Reiseschutzversicherungen

Reiseschutzversicherungen sorgen dafür, dass Sie im Urlaub rundum geschützt sind. Zu ihnen zählen die Reisekranken-, Reiserücktritts-, Reisegepäck- oder Reiseabbruchversicherung. Die einzelnen Versicherungen sind häufig auch in Kombipaketen erhältlich. 

Welchen Schutz bieten die einzelnen Reiseversicherungen?

  • Reiserücktrittsversicherung: Schützt Sie vor den finanziellen Folgen, sollten Sie aus unerwarteten, triftigen Gründen Ihre bereits bezahlte Urlaubsreise stornieren müssen. Stornokosten, Umbuchungsgebühr und Vermittlungsentgelt werden, je nach Anbieter und Tarif, teilweise oder komplett erstatten.  
  • Reiseabbruchversicherung: Schützt Sie vor den finanziellen Folgen eines vorzeitigen Reiseabbruchs oder einer außerplanmäßigen Verlängerung Ihrer Urlaubsreise. Wird häufig in Kombination mit einer Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen.
  • Reisekrankenversicherung: Sichert Sie vor den Behandlungskosten ab, sollten Sie im Urlaub erkranken oder einen Unfall haben. 
  • Reisegepäckversicherung: Schützt Sie bei Verlust, Diebstahl oder Beschädigung Ihres Reisegepäcks. Hierzu zählen sämtliche Gegenstände des privaten Bedarfs. Auch Souvenirs die während der Reise erworben wurden, sind  mitversichert.

Anbieter vergleichen & Kosten berechnen

Es gibt zahlreiche Anbieter von Reiseschutzversicherungen, die sich nicht nur im Preis, sondern auch im Leistungsumfang stark unterscheiden. Bevor Sie sich für einen entscheiden, empfiehlt sich ein Vergleich. Über den Button „Zum Versicherungsvergleich“ gelangen Sie direkt zu unserem Vergleichsrechner. 

12 Personen bewerten unseren
Tarifrechner mit 4.6 von 5 Punkten

Waren diese Informationen hilfreich?

2 von 2 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Reiseschutzversicherung?

    Ganz ursprünglich geht der Begriff der Reiseschutz Versicherung schon auf die Gründung des Schengen-Gebiets in Europa zurück. Damals wurde der Schutz für Reisende innerhalb der Schengen-Staaten geprägt, er garantiert die Übernahme aller Kosten, die während eines Besuchs im Ausland anfallen können. Im schlimmsten Fall waren damals sogar die Kosten einer möglichen Abschiebung im Reiseschutz enthalten, sollte diese notwendig sein. Eine Reiseschutzversicherung sollte damit die Verpflichtungserklärung eines Bürgers der Europäischen Union ersetzen, da dieser anderenfalls als Bürge für die Kosten hätte haften müssen, die sein Gast in dem fremden Land verursacht. Aus dem früheren Reiseschutz ist heute ein Paket aus den wichtigsten Reiseversicherungen geworden, welches alle wesentlichen Urlaubsrisiken abdeckt.

  • Welche Reiseschutzversicherungen gibt es?

    Man unterscheidet im Wesentlichen die Reiserücktrittsversicherung, die an eine Reiseabbruchversicherung gekoppelt sein kann, die Reisegepäckversicherung und die Reisekrankenversicherungen bzw. bei langen Aufenthalten die Auslandsreisekrankenversicherung. Sie sorgen für eine umfassende Absicherung im Urlaub. Die Reiserücktrittversicherung deckt Kosten ab, die der Reiseveranstalter geltend macht, weil eine gebuchte Reise recht kurzfristig vor dem Reiseantritt storniert wird. Die Reiseabbruchversicherung deckt die Kosten ab, die anfallen, wenn ein Urlaub aus z.B. gesundheitlichen abgebrochen werden muss. Die Reisegepäckversicherung sichert dagegen das Gepäck und die Inhalte vor Diebstahl und Beschädigungen ab. Und schließlich gehört auch die Reisekrankenversicherungen bzw. Auslandsreisekrankenversicherung zu den Reiseschutzversicherungen. Bei unserem Rechner können Sie frei wählen, welche der vier Versicherungsarten Sie abschließend möchten.

  • Wer bietet Reiseschutzversicherungen an?

    Reiseversicherungen werden von vielen Gesellschaften angeboten, dabei sind die großen etablierten Namen genauso am Markt vertreten wie die kleineren Nischenversicherer oder auch die günstigen Direktversicherer. Wer ausschließlich auf den Preis abstellt. Unser Vergleichsrechner listet die wichtigsten und besten Versicherungen aus dem Bereich für Sie auf.

 

Weitere Informationen


Allgemeine Informationen + Tarifrechner

Die Sommerzeit gilt vielen Menschen als die schönste Zeit des Jahres, ist sie doch für viele Familien mit und ohne Kinder die Jahreszeit, in der die großen Ferien auf dem Programm stehen. Mit dem Auto, dem Zug, dem Schiff oder dem Flugzeug geht es in den Süden, und wer im Urlaub nicht nur am Strand und in der Sonne liegen möchte, hat ein breites Spektrum an interessanten und sehenswerten Zielen in Europa und jenseits des großen Teichs oder auch im charmanten Asien. Doch so schön die heiß ersehnte Ferienzeit auch sein mag, so sehr kann eine unerwartete Krankheit den geplanten Aufenthalt auf den Kopf stellen. Auch ein plötzlicher Todesfall in der Familie kann zur Stornierung der Reise führen, selbst ein Reiseabbruch kann auch unterschiedlichsten Gründen in Frage kommen. Gleiches gilt übrigens nicht nur für den ersehnten Urlaub, sondern auch für Dienstreisen, denn auch dort kann man erkranken oder ein Hotel kurzfristig streichen müssen. Wer aber bezahlt in solchen Fällen die angefallenen Kosten? Tatsächlich ist eine Reiseschutz Versicherung das Mittel der Wahl, damit solche Kosten nicht von dem Reisenden zu tragen sind. Ein Blick in die Historie des Reiseschutzes zeigt dann auch, dass es eine Reiseschutzversicherung in der Versicherungslandschaft schon recht lange gibt. Was also ist Reiseschutz nach der Definition, und welche Versicherungen gibt es dafür?

Der Versuch einer Definition

Ganz ursprünglich geht der Begriff der Reiseschutz Versicherung schon auf die Gründung des Schengen-Gebiets in Europa zurück. Damals wurde der Schutz für Reisende innerhalb der Schengen-Staaten geprägt, er garantiert die Übernahme aller Kosten, die während eines Besuchs im Ausland anfallen können. Im schlimmsten Fall waren damals sogar die Kosten einer möglichen Abschiebung im Reise Schutz enthalten, sollte diese notwendig sein. Eine Reiseschutzversicherung sollte damit die Verpflichtungserklärung eines Bürgers der Europäischen Union ersetzen, da dieser anderenfalls als Bürge für die Kosten hätte haften müssen, die sein Gast in dem fremden Land verursacht. Die offiziellen Nachschlagequellen wie Wikipedia weisen aber auch darauf hin, dass die Reiseschutzversicherung seit Ende März 2003 nicht mehr anerkannt ist und faktisch nicht mehr im Einsatz ist. Seit diesem Zeitpunkt sind sie bei der Erteilung eines Besuchervisums nicht mehr als Nachweis ausreichender Mittel akzeptiert, so dass sie in der Praxis im Grunde wertlos geworden sind. Allerdings ändert diese offizielle Definition von Wikipedia nichts daran, dass man sich als Reisender heute noch für den Krankheitsfall im Ausland absichern muss. Auch können die Kosten eines Reiserücktritts oder eines vorzeitigen Reiseabbruchs teuer werden. Solche Fälle können auch heute noch finanziell abgesichert werden, selbst wenn der klassische Reise Schutz im Sinne des Nachschlagewerks Wiki in dieser Form nicht mehr anerkannt ist.

Welche Reiseschutz Versicherungen gibt es?

Aus dem früheren Reiseschutz nach Wiki sind heute die wichtigsten Reiseversicherungen geworden. Man unterscheidet im Wesentlichen die Reiserücktrittsversicherung, die an eine Reiseabbruchversicherung gekoppelt sein kann, die Reisegepäckversicherung und die Auslandsreisekrankenversicherung. Sie alle geben eine umfassende Antwort auf die Frage, was ist Reiseschutz, und sie sorgen für eine umfassende Absicherung für alle, die im Urlaub nicht zu Hause bleiben möchten, sondern bevorzugt die große weite Welt erkunden wollen.

Die Reiserücktrittversicherung deckt Kosten ab, die der Reiseveranstalter geltend macht, weil eine gebuchte Reise recht kurzfristig vor dem Reiseantritt storniert wird. In diesem Fall entstehen dem Veranstalter Kosten für ein gebuchtes Hotel, für bereits abgeschlossene Arrangements oder für reservierte Flüge. Wenn der Reisende aus Krankheitsgründen kurzfristig stornieren muss oder aus familiären Gründen nicht reisen kann, hat der Veranstalter häufig schon Reisevorbereitungen getroffen und ist bereits in Vorleistung getreten, so dass ihm Kosten entstanden sind. Die Reiserücktrittsversicherung sorgt dafür, dass solche Kosten nicht oder nur in einem gewissen Umfang von dem Reisenden zu tragen sind. Vielmehr werden die Reiserücktrittsversicherungen dafür aufkommen und den Reisenden von anfallenden Kosten weitgehend freistellen.

Die Reisegepäckversicherung sichert dagegen das Gepäck und die Inhalte vor Diebstahl und Beschädigungen ab. Geht ein Koffer auf einer Flug- oder Schiffsreise verloren oder wird er beschädigt, erstattet die Reisegepäckversicherung mindestens einen Teil der Wiederbeschaffungskosten, denn der Inhalt eines ganzen Koffers kann durchaus einen hohen Wiederbeschaffungswert haben.

Und schließlich gehört auch die Auslandsreisekrankenversicherung zu den Reiseschutzversicherungen. Gerade gesetzlich Versicherte sind durch ihre Krankenkasse im Ausland nur begrenzt abgesichert. Zum einen gilt der Versicherungsschutz nicht in jedem Land und greift häufig nur europaweit. Zum anderen muss der Aufenthalt zeitlich begrenzt sein. Und selbst wenn alle diese Bedingungen erfüllt sind, muss der Versicherte anfallende Kosten vor Ort meist immer noch vorstrecken, um sie später von seiner Krankenkasse zurückzufordern. Eine Auslandsreisekrankenversicherung sorgt deshalb bei gesetzlich Versicherten für den umfassenden Schutz bei Auslandsreisen, wobei der Schutz durchaus nach Europa und der Europäischen Union und nach einem weltweiten Schutz zu unterscheiden ist.

Mit diesen drei Reiseschutz Versicherungen ist die Absicherung für Auslandsreisen solide gestaltet. Wie bei jeder Versicherung empfiehlt sich vor dem Abschluss der Reiseschutz Versicherungen ein Versicherungsvergleich, damit die Absicherung auf Reisen nicht unnötig teuer wird.

Wer bietet Reiseschutzversicherungen an?

Reiseversicherungen werden von vielen Gesellschaften angeboten, dabei sind die großen etablierten Namen genauso am Markt vertreten wie die kleineren Nischenversicherer oder auch die günstigen Direktversicherer. Wer ausschließlich auf den Preis abstellt, wird bei einer Internetversicherung gut beraten sein, sie kann online verglichen und abgeschlossen werden. Das sorgt dafür, dass die Prämien günstig bleiben, gleichzeitig sind die Leistungen bei den Direktversicherern akzeptabel. In vielen Testberichten platzieren sich die Gesellschaften außerdem regelmäßig auf den vordersten Rängen, da sie schlicht ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Wer etwas mehr an Leistung sucht, kann auf die persönliche Beratung der großen Versicherer zurückgreifen und erhält dann meist sehr gute Leistungen zu angemessenen Preisen.

Online-Abschluss oder persönliche Beratung?

Auf die Frage, was ist zu bevorzugen, wenn man zwischen einem Online-Abschluss und einer persönlichen Beratung wählen kann, gibt es keine allgemeingültige Antwort. Wer in der Nutzung des Internets geübt ist und bereit ist, sich mit Versicherungsbedingungen detailliert zu beschäftigen, kann seine Versicherung online abschließen. Wer die persönliche Beratung bevorzugt, kann eine Agentur oder einen Versicherungsmakler mit dem Vergleich beauftragen. Er sorgt dafür, dass man aus der Vielzahl der Angebote die Gesellschaft mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis findet. Letztlich stehen gerade bei den Reiseversicherungen alle Möglichkeiten offen, so dass der Versicherte ausschließlich seinen persönlichen Präferenzen unterliegt.