Reiseschutzversicherung ARBÖ

Reiseschutzversicherungen sind für Reisen jeder Art eine wichtige Vorsorgemaßnahme, wenn unvorhersehbare Ereignisse dazu führen, dass die geplante Reise doch nicht so, wie geplant abläuft oder womöglich gar nicht stattfinden kann. Der Auto-, Motorrad- und Radfahrerbund Österreich (ARBÖ) bietet für Mitglieder in gewissem Umfang Reiseschutzleistungen an.

Reiseschutz von der ARBÖ

  • als Sicherheitspass für private Reisen
  • Reisekrankenversicherung

Sicherheitspass für private Reisen

  • nur für Mitglieder
  • Versicherungsschutz in Europa, den Mittelmeer Anrainerstaaten, den Azoren, Madeira und den Kanarischen Inseln
  • Krankenrücktransport
  • Rückreisekosten nach Unfall
  • Kosten für Hubschrauberrettung
  • Wiederbeschaffungskosten für gestohlene Dokumente
  • Einschluss Autoschutzbrief möglich

Reisekrankenversicherung

  • weltweiter Versicherungsschutz
  • für private und dienstliche Reisen bis zu einer Reisedauer von maximal 62 Tagen
  • Jahresversicherung
  • für Einzelreisende oder Familien

Angebote vergleichen & Kosten berechnen

Leistungsumfang und Beitragshöhe können sich bei den Angeboten zur Reiseschutzversicherung unterscheiden. Ein Versicherungsvergleich mit unserem Vergleichsrechner ist daher vor dem Abschluss einer Versicherung ratsam. Das blaue Feld “Zum Versicherungsvergleich” führt direkt auf den Tarifrechner. Nach der Berechnung der besten und preisgünstigsten Angebote kann ein Onlineabschluss für eine Reiseschutzversicherung getätigt werden.

 

12 Personen bewerten unseren
Tarifrechner mit 4.6 von 5 Punkten

Waren diese Informationen hilfreich?

5 von 5 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Reiseschutzversicherung?

    Ganz ursprünglich geht der Begriff der Reiseschutz Versicherung schon auf die Gründung des Schengen-Gebiets in Europa zurück. Damals wurde der Schutz für Reisende innerhalb der Schengen-Staaten geprägt, er garantiert die Übernahme aller Kosten, die während eines Besuchs im Ausland anfallen können. Im schlimmsten Fall waren damals sogar die Kosten einer möglichen Abschiebung im Reiseschutz enthalten, sollte diese notwendig sein. Eine Reiseschutzversicherung sollte damit die Verpflichtungserklärung eines Bürgers der Europäischen Union ersetzen, da dieser anderenfalls als Bürge für die Kosten hätte haften müssen, die sein Gast in dem fremden Land verursacht. Aus dem früheren Reiseschutz ist heute ein Paket aus den wichtigsten Reiseversicherungen geworden, welches alle wesentlichen Urlaubsrisiken abdeckt.

  • Welche Reiseschutzversicherungen gibt es?

    Man unterscheidet im Wesentlichen die Reiserücktrittsversicherung, die an eine Reiseabbruchversicherung gekoppelt sein kann, die Reisegepäckversicherung und die Reisekrankenversicherungen bzw. bei langen Aufenthalten die Auslandsreisekrankenversicherung. Sie sorgen für eine umfassende Absicherung im Urlaub. Die Reiserücktrittversicherung deckt Kosten ab, die der Reiseveranstalter geltend macht, weil eine gebuchte Reise recht kurzfristig vor dem Reiseantritt storniert wird. Die Reiseabbruchversicherung deckt die Kosten ab, die anfallen, wenn ein Urlaub aus z.B. gesundheitlichen abgebrochen werden muss. Die Reisegepäckversicherung sichert dagegen das Gepäck und die Inhalte vor Diebstahl und Beschädigungen ab. Und schließlich gehört auch die Reisekrankenversicherungen bzw. Auslandsreisekrankenversicherung zu den Reiseschutzversicherungen. Bei unserem Rechner können Sie frei wählen, welche der vier Versicherungsarten Sie abschließend möchten.

  • Wer bietet Reiseschutzversicherungen an?

    Reiseversicherungen werden von vielen Gesellschaften angeboten, dabei sind die großen etablierten Namen genauso am Markt vertreten wie die kleineren Nischenversicherer oder auch die günstigen Direktversicherer. Wer ausschließlich auf den Preis abstellt. Unser Vergleichsrechner listet die wichtigsten und besten Versicherungen aus dem Bereich für Sie auf.

Alle Reiseschutz-Versicherungsanbieter im Überblick:

 

Weitere Informationen


Der Auto, -Motorrad- und Radfahrer Bund Österreich bietet seinen eingetragenen Mitgliedern nicht nur umfangreiche Serviceleistungen und Unterstützung bei Pannen und Notfällen. In Kooperation mit der Wiener Städtischen Versicherung bietet ARBÖ Reiseschutzversicherungen für den individuellen Bedarf an. Die Reiseschutzversicherungen von ARBÖ werden ergänzend zur bestehenden Mitgliedschaft abgeschlossen. Hierbei trägt die Reiseschutzversicherung bei ARBÖ die Bezeichnung Sicherheitspass. Die ARBÖ Reiseschutzversicherung kann als Sicherheitspass für motorisierte Urlauber ebenso abgeschlossen werden wie als Sicherheitspass für die Freizeit. Für Reisen mit einem geschäftlichen Hintergrund ist der Sicherheitspass für Firmen verfügbar. Zusätzlich zum angebotenen Sicherheitspass können Mitglieder die Reiseschutzversicherung von ARBÖ um eine Reisekrankenversicherung ergänzen. Die Abschlussmöglichkeit der angebotenen ARBÖ Reiseschutzversicherungen besteht nur für zahlende Mitglieder. Diese profitieren sowohl beim Sicherheitspass als auch bei der Reisekrankenversicherung von vergünstigen Versicherungsbeiträgen. 

Der Sicherheitspass für private Reisen

Die Reiseschutzversicherung in Form des Sicherheitspasses hat europaweite Gültigkeit für alle privaten Reisen. Mitglieder können bei ARBÖ die Reiseschutzversicherung wahlweise mit oder ohne umfangreiche Absicherung für die Reise mit dem eigenen Fahrzeug abschließen. Die personenbezogenen Versicherungsleistungen beider Sicherheitspässe bleiben gleich. Versichert sind Reisen in alle europäischen Länder sowie die Mittelmeer Anrainerstaaten, die Azoren, Madeira und die Kanarischen Inseln. Die ARBÖ Reiseschutzversicherungen können nicht mit einem weltweiten Geltungsbereich abgeschlossen werden. Innerhalb des Geltungsbereiches kommt die Reiseschutzversicherung von ARBÖ für die Krankenrückholung des Passinhabers auf. Rückreisekosten nach einem Unfall werden ebenso übernommen wie die Kosten für eine Hubschrauberrettung. Mitglieder unter der Altersgrenze von 19 Jahren werden auf Kosten der Reiseschutzversicherung aus dem Reiseland zurückgebracht. Ein weiterer Reiseschutz besteht in der Kostenübernahme bei Wiederbeschaffung von gestohlenen Dokumenten. In Notfällen stehen passende Ansprechpartner unter einer von ARBÖ mitgeteilten Telefonnummer rund um die Uhr zur Verfügung. Wird die Reise in das europäische Ausland mit dem eigenen Fahrzeug angetreten, bietet ARBÖ die Reiseschutzversicherung mit erweiterten Leistungen an. Dann sind der Abschleppdienst und der Rücktransport des Fahrzeuges in den Versicherungsleistungen enthalten. Zusätzlich haben Inhaber des Sicherheitspasses eine Mobilitätsgarantie im Ausland und erhalten umgehende Pannenhilfe durch einen kooperierenden und geprüften Pannendienst. Die personenbezogenen Versicherungsleistungen bei Krankheit oder Unfall während der Reise unterscheiden sich nicht von der Reiseschutzversicherung beim Sicherheitspass „Freizeit“. 

Die Reisekrankenversicherung

Ergänzend zu den Reiseschutzversicherungen über den ARBÖ Sicherheitspass können Mitglieder die Reisekrankenversicherung zu einem vergünstigen Beitrag abschließen. Der Versicherungsträger und Kooperationspartner ist hier die Wiener Städtische. Der Schutz durch die Reisekrankenversicherung beschränkt sich nicht auf Europa sondern ist weltweit festgelegt. Diese Reiseschutzversicherung von ARBÖ und der Wiener Städtischen garantiert die volle Kostenübernahme im Krankheitsfall sowohl bei privaten Reisen als auch bei dienstlichen Reisen. Übernommen werden alle stationären und ambulanten Behandlungen. Wird ein Rücktransport aus dem Reiseland ärztlich angeordnet, übernimmt die Reisekrankenversicherung alle anfallenden Mehrkosten. Erkrankt ein Kind unter 20 Jahren übernimmt die Reiseschutzversicherung Kosten für die Nachreise und Übernachtung durch den Versicherungsnehmer. Hierbei ist die Höchstgrenze bei 2.000 Euro festgelegt. Die angebotene ARBÖ Reiseschutzversicherung kann wahlweise für eine einzelne Person oder für die ganze Familie abgeschlossen werden. Sollte ein Krankentransport in das Heimatland des Versicherungsnehmers notwendig sein, übernimmt die Versicherung bei Beantragung des Familientarifes auch die Kosten für die mitreisenden Angehörigen. Die Reisekrankenversicherung für ARBÖ Mitglieder ist eine Jahrespolice und deckt alle privaten und geschäftlichen Reisen innerhalb eines Versicherungsjahres ab. Versichert sind weltweite Reisen bis zu einer maximalen Dauer von 62 Tagen.