Reiseschutzversicherung AXA

Die AXA fand 1839 unter dem Namen Colonia ihre Gründung. Schon seit Anbeginn kann sie sich durch moderne und innovative Versicherungslösungen auszeichnen. Durch zahlreiche Zusammenschlüsse und der Namensänderung in AXA besitzt sie heute eine starke Position auf dem Versicherungsmarkt. Zu dem Angebot gehört auch eine Reiseschutzversicherung der AXA.

Allgemeine Informationen

  • Verschiedene, bedarfsorientierte Tarife (Bronze, Silber, Gold)
  • Besteht, je nach Tarif, aus Reiserücktritt, Reiseabbruch, Reisekrankenversicherung sowie weiteren Assistance-Leistungen
  • Wahl zwischen Einzel- sowie Jahresversicherung möglich
  • Detaillierte Informationen zur AXA Reiseschutzversicherung sind unter folgendem Link einsehbar: http://www.reiseversicherung.com/fileadmin/Download-Center/Leistungsbeschreibung_AXA_Travel_Insurance.pdf

Leistungen

  • Übernahme der Stornierungs- sowie Umbuchungskosten bei Reiserücktritt
  • 20% Selbstbehalt, bei Einzelversicherung mindestens 25 Euro, bei Jahresverträgen mindestens 75 Euro
  • Kostenübernahme der Mehrkosten beim Reiseabbruch oder Reiseunterbrechung
  • Ambulante sowie stationäre Behandlungen im vollen Umfang
  • Medizinisch sinnvoller Krankenrücktransport
  • Such- und Rettungskosten
  • Kosten für die Angehörigen im Krankheitsfall bis 750 Euro
  • 15.000 Euro bei langfristigen, körperlichen Schäden durch Unfall

Kosten berechnen & Anbieter vergleichen

Nach dem blauen Button „Zum Versicherungsvergleich“ öffnet sich der interne Tarifrechner, der für eine individuelle Beitragsberechnung sowie einem Vergleich mit den Reiseangeboten anderer Versicherer zur Verfügung steht.

12 Personen bewerten unseren
Tarifrechner mit 4.6 von 5 Punkten

Waren diese Informationen hilfreich?

5 von 5 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Reiseschutzversicherung?

    Ganz ursprünglich geht der Begriff der Reiseschutz Versicherung schon auf die Gründung des Schengen-Gebiets in Europa zurück. Damals wurde der Schutz für Reisende innerhalb der Schengen-Staaten geprägt, er garantiert die Übernahme aller Kosten, die während eines Besuchs im Ausland anfallen können. Im schlimmsten Fall waren damals sogar die Kosten einer möglichen Abschiebung im Reiseschutz enthalten, sollte diese notwendig sein. Eine Reiseschutzversicherung sollte damit die Verpflichtungserklärung eines Bürgers der Europäischen Union ersetzen, da dieser anderenfalls als Bürge für die Kosten hätte haften müssen, die sein Gast in dem fremden Land verursacht. Aus dem früheren Reiseschutz ist heute ein Paket aus den wichtigsten Reiseversicherungen geworden, welches alle wesentlichen Urlaubsrisiken abdeckt.

  • Welche Reiseschutzversicherungen gibt es?

    Man unterscheidet im Wesentlichen die Reiserücktrittsversicherung, die an eine Reiseabbruchversicherung gekoppelt sein kann, die Reisegepäckversicherung und die Reisekrankenversicherungen bzw. bei langen Aufenthalten die Auslandsreisekrankenversicherung. Sie sorgen für eine umfassende Absicherung im Urlaub. Die Reiserücktrittversicherung deckt Kosten ab, die der Reiseveranstalter geltend macht, weil eine gebuchte Reise recht kurzfristig vor dem Reiseantritt storniert wird. Die Reiseabbruchversicherung deckt die Kosten ab, die anfallen, wenn ein Urlaub aus z.B. gesundheitlichen abgebrochen werden muss. Die Reisegepäckversicherung sichert dagegen das Gepäck und die Inhalte vor Diebstahl und Beschädigungen ab. Und schließlich gehört auch die Reisekrankenversicherungen bzw. Auslandsreisekrankenversicherung zu den Reiseschutzversicherungen. Bei unserem Rechner können Sie frei wählen, welche der vier Versicherungsarten Sie abschließend möchten.

  • Wer bietet Reiseschutzversicherungen an?

    Reiseversicherungen werden von vielen Gesellschaften angeboten, dabei sind die großen etablierten Namen genauso am Markt vertreten wie die kleineren Nischenversicherer oder auch die günstigen Direktversicherer. Wer ausschließlich auf den Preis abstellt. Unser Vergleichsrechner listet die wichtigsten und besten Versicherungen aus dem Bereich für Sie auf.

Alle Reiseschutz-Versicherungsanbieter im Überblick:

 

Weitere Informationen


Bei aller Vorfreude auf eine bevorstehende Reise sollte ein guter Versicherungsschutz nicht vergessen werden. Unvorhersehbare Ereignisse können jederzeit dazu führen, dass die geplante Reise abgebrochen oder gar nicht erst angetreten werden kann. In diesen Fällen fallen zusätzlich zur Enttäuschung über den entgangenen Urlaub Stornierungs- oder Umbuchungskosten an. Wer im Urlaub krank wird, muss ohne einen entsprechenden Versicherungsschutz mit erheblichen Behandlungskosten rechnen. Ein umfassender Reiseschutz ist daher mehr als empfehlenswert. Die AXA Reiseschutzversicherungen bieten mit drei verschiedenen Versicherungsmodellen immer den passenden Reiseschutz.

Der Reiserücktritt-Schutz der AXA

Die Reiseschutzversicherungen der AXA bieten mit insgesamt drei Versicherungsmodellen die Möglichkeit, den Versicherungsschutz genau auf die individuellen Bedürfnisse anzupassen. Der Reiserücktritt-Schutz übernimmt die Stornokosten, wenn eine Reise nicht angetreten werden kann. Darüber hinaus werden bei einer notwendigen Umbuchung der Reise die Umbuchungskosten von den Reiseschutzversicherungen der AXA übernommen. Eine Reiseschutzversicherung kann bei der AXA für Einzelreisen oder auch als Jahresversicherung abgeschlossen werden. Bei der Einzelversicherung ist im Schadenfall beim Reiserücktritt ein Selbstbehalt von 20% der Erstattungskosten, mindestens jedoch 25 Euro enthalten. Bei Jahresversicherungen liegt der Selbstbehalt bei 75 Euro im Schadenfall. Wird die Reise umgebucht entfällt bei der Einzelversicherung die Selbstbeteiligung, bei einer Jahresversicherung wird eine Selbstbeteiligung von 40 Euro pro Person auf die Umbuchungsgebühren erhoben. 

Der AXA Reiserücktritt- und Reiseabbruchschutz

Ein weiteres Versicherungsmodell der AXA Reiseschutzversicherung ist der Reiserücktritt- und Reiseabbruchschutz. Zusätzlich zu den Leistungen des Reiserücktritt-Schutzes sind in dieser Variante der AXA Reiseschutzversicherung die Kosten beim Reiseabbruch oder einer Reiseunterbrechung mit im Versicherungsumfang enthalten. Auch bei dieser Variante der Reiseschutzversicherung bei der AXA kann eine Einmalversicherung für eine spezielle Reise oder eine Jahresversicherung für alle Reisen innerhalb des Versicherungsjahres abgeschlossen werden. Im Falle eines Reiseabbruchs oder einer Reiseunterbrechung besteht bei der Einmalversicherung eine Selbstbeteiligung von 20% der Erstattungskosten oder mindestens 25 Euro je Person. Bei der Jahresversicherung beläuft sich der Selbstbehalt auf 75 Euro pro Person im Schadenfall.

Der AXA Reiserücktritt- und Reisekrankenschutz

Die umfassendste Versicherungsvariante unter den AXA Reiseschutzversicherungen ist der Reiserücktritt- und Reisekrankenschutz. Neben Reiserücktritt, Reiseumbuchung und Reiseabbruch oder –unterbrechung sind in diesem Versicherungsmodell eine Auslandskrankenversicherung, Reisegepäck- und eine Privathaftpflichtversicherung enthalten. In der Krankenversicherung ist auch ein Krankenrücktransport mit im Versicherungsumfang enthalten. Darüber hinaus trägt die Versicherung die Kosten für Krankenbesuche von Verwandten oder Freunden bis zu einer Höhe von 750 Euro. Damit bietet dieses Versicherungsmodell einen Komplettschutz. Auch diese Variante kann als Einzel- oder Jahresversicherung abgeschlossen werden. 

Geschäftsreisen

Auch für Geschäftsreisende sind die AXA Reiseschutzversicherungen interessant. Dazu ist zusätzlich zur gewünschten Variante ein Geschäftsreisenzusatz in die Versicherung einschließbar. Bei Geschäftsreisen übernimmt die Versicherung zu den, je nach Variante enthaltenen Leistungen auch die Kosten für abhanden gekommene oder beschädigte geschäftlich genutzte Utensilien bis zu einer Höhe von 1200 Euro.

Zusatzversicherung für Wintersportreisen und Golfzusatzversicherung

Bei allen Varianten der Reiseschutzversicherungen bei der AXA ist eine Zusatzversicherung speziell für Wintersportreisen, sowie eine Golfzusatzversicherung möglich. Die Wintersportzusatzversicherung übernimmt Schadenkosten an der eigenen oder einer angemieteten Skiausrüstung, sowie Schadenersatzansprüche bei Sperrung der Skipiste wegen Schneemangel oder aufgrund von Lawinen oder Erdrutschen. Eine Golfzusatzversicherung erstattet entsprechende Schadenkosten für Golfausrüstungen oder Ersatzansprüche bei der Nichtbespielbarkeit des Golfplatzes.