Kreditkarte mit Reiseschutzversicherung

Kreditkarte mit Reiseschutzversicherung

Wenn Sie sich auf Privat- oder Geschäftsreisen befinden, benötigen Sie eine finanzielle Absicherung gegen eine Vielzahl von Ereignissen.

Daher nutzen die meisten Reisenden eine Kreditkarte mit Reiseschutzversicherung. 

Kreditkartenarten

Karten werden unterteilt in:
• Basis- oder Standardkarten (erkennbar meist an silberner oder roter Optik)
• Goldkarten
• Platinumkarten
• Sonderkarten (meist mit schwarzem Layout)

Kreditkartengesellschaften

• MasterCard Kreditkarten
• Visa Card Kreditkarten
• American Express Kreditkarten
• Kleinere Anbieter (zum Beispiel Easy Kreditkarte, SpardaMasterCard)

Basis-Kreditkarte Reiseschutzversicherung der Goldkarten

• eine Reiseschutzversicherung Kreditkarte haben nicht die Standardkarten 
• Versicherungsleistungen der Goldkarten werden durch Platinumkarten oder Sonderkarten ergänzt

Leistungsumfang

• Bargeld-Schutz und Handy-Missbrauchschutz grundsätzlich in Reiseschutz bei Kreditkarten
• Auslandsreise-Unfallversicherung bei Nutzung Mietfahrzeugen und öffentlichen Verkehrsmitteln
• Auslandsreise-Krankenversicherung (in unbegrenzter Höhe)
• Reise-Service- und –Notruf-Versicherung (Rundumschutz im Ausland, Hotline)
• Reise-Rücktrittskosten-Versicherung (bis zu einer Höchstgrenze)
• Reiseabbruch-Versicherung
• Reisegepäck-Versicherung (inklusive Ersatzkäufe)
• Flugverspätungs-Versicherung (nicht in Reiseschutzversicherung mit Visa)

Anbieter vergleichen & Kosten berechnen

Die Reiseschutzversicherung bei Visa, die Reiseschutzversicherung easy Kreditkarte und die Reiseschutzversicherung der Mastercard bieten grundsätzlich nur dem Karteninhaber Reiseschutz. Daher gelangen Sie über „Zum Versicherungsvergleich“ zu unserem umfassenden Vergleichsportal und können direkt abschließen.

12 Personen bewerten unseren
Tarifrechner mit 4.6 von 5 Punkten

Waren diese Informationen hilfreich?

5 von 5 Personen finden diese Informationen hilfreich.
NeinJa

Häufig gestellte Fragen

  • Was ist eine Reiseschutzversicherung?

    Ganz ursprünglich geht der Begriff der Reiseschutz Versicherung schon auf die Gründung des Schengen-Gebiets in Europa zurück. Damals wurde der Schutz für Reisende innerhalb der Schengen-Staaten geprägt, er garantiert die Übernahme aller Kosten, die während eines Besuchs im Ausland anfallen können. Im schlimmsten Fall waren damals sogar die Kosten einer möglichen Abschiebung im Reiseschutz enthalten, sollte diese notwendig sein. Eine Reiseschutzversicherung sollte damit die Verpflichtungserklärung eines Bürgers der Europäischen Union ersetzen, da dieser anderenfalls als Bürge für die Kosten hätte haften müssen, die sein Gast in dem fremden Land verursacht. Aus dem früheren Reiseschutz ist heute ein Paket aus den wichtigsten Reiseversicherungen geworden, welches alle wesentlichen Urlaubsrisiken abdeckt.

  • Welche Reiseschutzversicherungen gibt es?

    Man unterscheidet im Wesentlichen die Reiserücktrittsversicherung, die an eine Reiseabbruchversicherung gekoppelt sein kann, die Reisegepäckversicherung und die Reisekrankenversicherungen bzw. bei langen Aufenthalten die Auslandsreisekrankenversicherung. Sie sorgen für eine umfassende Absicherung im Urlaub. Die Reiserücktrittversicherung deckt Kosten ab, die der Reiseveranstalter geltend macht, weil eine gebuchte Reise recht kurzfristig vor dem Reiseantritt storniert wird. Die Reiseabbruchversicherung deckt die Kosten ab, die anfallen, wenn ein Urlaub aus z.B. gesundheitlichen abgebrochen werden muss. Die Reisegepäckversicherung sichert dagegen das Gepäck und die Inhalte vor Diebstahl und Beschädigungen ab. Und schließlich gehört auch die Reisekrankenversicherungen bzw. Auslandsreisekrankenversicherung zu den Reiseschutzversicherungen. Bei unserem Rechner können Sie frei wählen, welche der vier Versicherungsarten Sie abschließend möchten.

  • Wer bietet Reiseschutzversicherungen an?

    Reiseversicherungen werden von vielen Gesellschaften angeboten, dabei sind die großen etablierten Namen genauso am Markt vertreten wie die kleineren Nischenversicherer oder auch die günstigen Direktversicherer. Wer ausschließlich auf den Preis abstellt. Unser Vergleichsrechner listet die wichtigsten und besten Versicherungen aus dem Bereich für Sie auf.

 

Weitere Informationen


Abhängig von der kartenausgebenden Gesellschaft ist die Mehrzahl der verfügbaren Kreditkarten mit einem Versicherungspaket ausgestattet. Bei den mit den ausgegebenen Kreditkarten verbundenen Versicherungspaketen bestehen deutliche Unterschiede in den Bereichen der enthaltenen Leistungen und der Versicherungsbedingungen. Generell ist es ratsam, vor der Beantragung einer Kreditkarte mit Reiseschutzversicherung einen entsprechenden Vergleich durchzuführen. Dabei sollte nicht nur die jährliche Kreditkartengebühr beachtet werden, sondern der Umfang des Reiseschutzes und die damit verknüpften Bedingungen. In einigen Fällen ist der Reiseschutz bei Kreditkarten nur dann gewährleistet wenn die ganze Reise oder zumindest ein Großteil des Reisepreises mit der Kreditkarte beglichen wurde. Eine Basis-Kreditkarte mit Reiseschutzversicherung wird nur sehr selten ausgegeben. Die Basis-Kreditkarten von Visa, Mastercard, American Express und weiteren kartenausgebenden Gesellschaften zeichnen sich vor allem durch eine günstige Jahresgebühr aus. Hierbei müssen dann aber der Inhaber der Kreditkarte und auch der Inhaber einer beantragten Partnerkarte Abstriche beim enthaltenen Reiseschutz machen. Bei der genauen Betrachtung des Versicherungsumfangs wird schnell ersichtlich, ob die Reiseschutzversicherung der Kreditkarte wirklich ausreichenden Schutz weltweit gewährleistet oder ob einzelne Versicherungspolicen noch benötigt werden. Dies gilt insbesondere für die Auslands- und Reisekrankenversicherung. 

Die Basis- und Standardkreditkarten

Nur sehr wenige Basiskreditkarten enthalten einen umfassenden Versicherungsschutz. Bei einer kostenlosen Kreditkarte ist davon auszugehen, dass keinerlei Reiseschutz für den Karteninhaber und dessen Mitreisende besteht. Eine Ausnahme stellt die easy Kreditkarte dar. Diese wird als gebührenfreie Kreditkarte zu einem Kontopaket der easybank ausgegeben. Für eine Zweitkarte erhebt die easybank eine geringe Jahresgebühr. Die Reiseschutzversicherung der easy Kreditkarte beinhaltet eine umfassenden Auslands- und Reisekrankenversicherung. Wird eine Reiserücktritts- oder Reisegepäckversicherung benötigt, muss der Inhaber der Kreditkarte diese über einen anderen Anbieter beantragen. Die Reiseschutzversicherung der easy Kreditkarte ist dann automatisch enthalten, wenn diese „easy Kreditkarte Mastercard“ oder „easy Kreditkarte Visa“ ausgegeben wird. Eine mögliche Alternative besteht in der Beantragung der Paylife Kreditkarte. Die Basiskreditkarte von Paylife enthält zwar keine Reiseschutzversicherung, doch hier kann ein leistungsstarkes Versicherungspaket gesondert beantragt werden. Dann kann die Basiskreditkarte mit dem Paylife 3-fach Schutz ausgestattet werden. Dieser bietet dem Karteninhaber und dem Inhaber einer beantragen Zweitkarte einen ausreichenden Schutz vor und während der Reise. Im Gegensatz zum Reiseschutzpaket der easy Kreditkarte enthält die Paylife Kreditkarte mit 3-fach Schutz alle benötigten Sach- und Personenversicherungen für die Reise. 

Die Visa Card

Die Reiseschutzversicherung ist bei Visa nicht immer in der jährlichen Kreditkartengebühr enthalten und wird nicht immer automatisch gewährt. Ausschlaggebend für den Umfang der Reiseschutzversicherung mit der Visa Card ist die Art der beantragen Kreditkarte. Die Basiskreditkarte von Visa im Tarif „Classic“ enthält keine Reiseschutzversicherung. Erst ab dem Status „Gold“ ist die Reiseschutzversicherung bei der Visa Card inkludiert. Die Beantragung der Visa Card kann nicht direkt bei der Kreditkartengesellschaft erfolgen sondern bei ansässigen Banken und kreditkartenausgebenden Unternehmen. Bei der Beantragung der Visa Card sind die Versicherungsbedingungen des festgelegten Versicherungsträgers ausschlaggebend für den Umfang der enthaltenen Reiseschutzversicherung. Zudem wird der Umfang der Reiseschutzversicherung bei der Visa Card nicht von dem Kreditkartenunternehmen festgelegt sondert stets von der ausgebenden Stellen. Daher empfiehlt es sich, bei der Beantragung die Versicherungsbedingungen zu betrachten und gezielt nach dem Reiseschutz der beantragen Karte zu fragen. Ein deutlicher Unterschied besteht hier auch bei der Gewährung des Versicherungsschutzes auf Reisen. Abhängig vom kartenausgebenden Institut wird der Reiseschutz nur dann gewährleistet, wenn die Reise mit der Visa Card gezahlt wurde. Empfehlenswert ist es darauf zu achten, dass der Schutz durch die Reiseversicherungen ganzjährig und unabhängig vom Einsatz der Kreditkarte besteht. Die Mehrzahl der ausgebenden Institute schließt einen Kooperationsvertrag mit einem namhaften Versicherer und gewährleistet so den Reiseschutz bei der Visa Card. Häufig sind dann mit der Kreditkarte eine Reiserücktrittsversicherung, eine Reiseabbruchversicherung und eine Reisgepäckversicherung verbunden. Die wichtige und notwendige Reisekrankenversicherung ist bei dem mit der Visa Card verbundenen Versicherungspaket aber nur in sehr wenigen Fällen enthalten. Der Versicherungsschutz durch eine Reisekrankenversicherung besteht in Verbindung mit der Visa Card nur für einen begrenzten Zeitraum und beinhaltet nur grundlegende Leistungen. Ob eine Reisekrankenversicherung mit der Master Card oder der Visa Card verbunden ist, ist den jeweiligen Konditionen und Versicherungsbedingungen zu entnehmen. Insbesondere die Reisekrankenversicherung über die Visa Card ist häufig mit dem Karteneinsatz verbunden. Inhaber einer Visa Card sollten sich hier im Vorfeld genau informieren und gegebenenfalls eine gesonderte Auslandskrankenversicherung abschließen. Die Möglichkeit eines unabhängigen Vergleichs besteht mit dem auf dieser Seite integrierten Tarifrechner.